Atmen

Alles Leben atmet. Eine Lunge ist dafür nicht nötig. Pflanzen atmen, obwohl sie keine Lunge haben. Daten atmen, obwohl sie keine Lunge haben. Atmen heißt, Materie zirkulieren zu lassen, die Welt ins Innere aufzunehmen und verändert wieder nach Außen abzugeben: sich mit der Welt zu mischen.

„Atmen“ ist eine Videoinstallation, die stets neue Bilder von ihrer Umgebung aufnimmt und diese Bilder verändert in die Umgebung zurückgibt. Das Video atmet. Betrachtende, Daten und Umgebung mischen sich. Eine neue Atmosphäre entsteht.

Entstanden für die Aktion #kunstausbruch der Stiftung Kunst und Natur, die zu Coronazeiten Kunst im öffentlichen Raum präsentierte, wurde die Installation erstmals im April 2021 im Schaufenster des CLB Berlin am Moritzplatz gezeigt.  Über einen QR-Code konnte der zugehörige Soundtrack aufs Smartphone geladen werden .

 

CREDITS  Chris Kondek: Image Processing, Christiane Kühl: Text/Stimme, Hannes Strobl: Musik