Du kannst nicht reingucken / Du kannst nicht rausgucken

Du bist zurückgekommen. Alles ist da, direkt vor Dir, in diesem Gebäude, aber es entzieht sich.

Foto von doublelucky productions

 

Du trittst einen Schritt zurück, in eine unfertige Landschaft, ein virtuelles Dickicht mannigfaltiger realer und erträumter Objekte, brennender Sträucher, kalter Erinnerungen, digitaler Doppelgänger, Stimmen, über dir ein glücklicher Himmel, aber du kannst es nicht erfassen.

Die Mixed-Realities-Installation „Du kannst nicht reingucken / Du kannst nicht rausgucken“ stellt den Pavillon des Milchhof Berlin ins Zentrum einer hybriden Umgebung, in der alles verwoben ist. Die Besucher*innen werden ausgestattet mit Tablets und Kopfhörern und bewegen sich unter freiem Himmel zeitgleich durch die natürliche wie eine digitale Welt, die sich auf den Screens ihrer Tablets überlagern. Alle Dinge tragen Geheimnisse. Da ist kein Innen. Da ist kein Außen. Es gibt nur den erweiterten Organismus.

 

CREDITS von Phillip Hohenwarter, Chris Kondek, Christiane Kühl und Mareike Trillhaas (Musik). Koproduktion Unter dem Pflaster, kuratiert von Frauke Havemann und Peter Stamer. Gefördert im Rahmen von Neustart Kultur.

Aufführung am 16. Juli 2022 am Pavillon des Milchhof Berlin